Zecken und andere Unannehmlichkeiten

Ein Bild, das Gras, Tier, Säugetier, Hund enthält. Automatisch generierte Beschreibung

Es geht wieder los, obwohl Zecken das ganze Jahr über aktiv sein können, ganz abhängig von der Wetterlage, beginnt nun im Frühling das Erwachen und damit auch die Zeit sich mit einer guten, verträglichen und am besten erfolgreichen Parasitenprophylaxe, näher zu beschäftigen.

Denn da ist nicht nur die Zecke, da gibt es auch die Flöhe, die Stechmücken und die Magen- Darm Parasiten, die unseren Haustieren Probleme bereiten können. Nicht nur der Stich oder Biss kann problematisch sein, sondern vielmehr geht es um andere Erreger und Erkrankungen, die durch diese Parasiten übertragen werden können. Die Natur bietet vielfältige Möglichkeiten sich zu schützen und dies gilt auch für unsere Vierbeiner. Gut zu wissen, welche Methoden einer verträglichen, nebenwirkungsfreien und effektiven Vorbeugung, uns da zur Verfügung stehen.

Neben pflanzlichen Wirkstoffen, homöopathischen Soforthilfen und deren Anwendungen, geht es dabei auch um den Aufbau einer gesunden Darmflora und eines gestärkten Abwehrsystems. Denn ein gesundes und gestärktes Tier ist nicht nur weniger anfällig, sondern wehrt Angriffe auch erfolgreich ab. Ein trainiertes Immunsystem stellt sicherlich die größte Sicherheit dar und steht im engen Zusammenhang zur Gesamtgesundheit. Handelsübliche Zecken- und Flohmittel, wie z. B. Spot on Präparate, sind nicht immer verträglich, sie belasten den Organismus und unsere Umwelt. Auch solche Präparate garantieren leider keinen 100%igen Schutz. Tiere, die gehäuft oder stark von Zecken und Flöhen angegriffen werden, haben oft eine unerkannte gesundheitliche Schwäche und ein geschwächtes Abwehrsystem.

Wie wir unsere Hunde und Katzen bestmöglich schützen können und welche Soforthilfen zur Verfügung stehen, dazu berate ich Sie gerne!