Zeit für Heilung

Die Osteopathische Behandlung

Zur Behandlung Ihres Tieres sollten Sie Zeit und Ruhe mitbringen.

Mit Ihrem Hund können Sie gerne vorab ein paar Schritte laufen, damit er sich lösen kann. Der Hundestrand direkt an Deich und Praxis bietet sich dafür an. Am Deich stehen auseichend Parkplätze zur Verfügung, so dass Sie bequem und in wenigen Minuten, zum Haupteingang der Praxis laufen können. Auch vor der Praxis steht Ihnen ein Parkplatz in der Hofeinfahrt zur Verfügung.

Bei Hunden und Katzen planen Sie für den Ersttermin bitte etwa anderthalb Stunden ein. Die reine Behandlungszeit variiert je nach Tierart und Befund. Bei Hund und Katze liegt diese etwa bei 30-45 Minuten. Bei Heimtieren und Vögeln ist die Behandlungsdauer deutlich kürzer.

Während der Behandlung treten recht schnell Entspannung und Wohlbefinden ein. Die manuelle Behandlung ist sehr sanft und äußerst heilsam, was die Tiere schnell spüren.

Nach der Behandlung sollten Sie ihrem Tier Ruhe und eine Auszeit einräumen, damit sich die heilsamen Impulse entfalten können und der Organismus Zeit hat sich um- und neu einzustellen.

So ist es zum Beispiel möglich, dass am nächsten Tag viel Schlaf gebraucht wird. Aber auch umgekehrte Reaktionen gibt es, wo ein ausgeprägter Bewegungsdrang einsetzt und die Pause erst im Nachgang, mit etwas Abstand eingefordert wird. Beides sind positive Zeichen dafür, dass der Patient reagiert und auf die Behandlung anspricht. Auf Hundesport und Ausdauertraining sollte an den sich anschließenden ersten Tagen verzichtet werden. Katzen folgen ihrem ganz eigenen Rhythmus, der sich durchaus kurzzeitig verändern kann.

Alles weitere zur osteopathischen Therapie erfahren Sie in meiner Praxis.