Nahrung als Medizin

Nahrung als Medizin

Ordnende und vitale Impulse zu setzen, durch die richtige und vor allem durch eine vitale Ernährung und Fütterung unserer Haustiere, ist mit wenig Aufwand möglich und erzielt größte heilsame Ergebnisse. Nahrungsmittel enthalten Heilkräfte. Es sind zum einen Mineralstoffe, Vitamine, Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate, die in der Nahrung enthalten sind, zudem sind es aber auch die formgebenden und bildenden Kräfte, aus denen sich der Organismus nähren und bilden soll. Im Krankheitsfall spielt die Ernährung Ihres Vierbeiners eine ausschlaggebende Rolle und es stellt sich die Frage, was ist das richtige für meinen Hund oder für meine Katze, für mein Tier? Die Antwort darauf ist eine „vitale, lebendige Frischnahrung“. Nahrungsmittel gezielt einzusetzen, um dem Organismus heilsame Informationen und Stoffe zur Verfügung zu stellen ist besonders im chronischen Krankheitsfall Ihres Tieres außerordentlich hilfreich. Jedes Nahrungsmittel, jede Pflanze, jeder Same, jedes Getreide hat eine Wirkung auf den Körper und auf das Befinden Ihres Tieres. Es gibt ein breites Spektrum an Heilkräften und Heilstoffen, die uns durch Nahrungspflanzen, wertvolle Öle, Samen und Heilkräuter zur Verfügung stehen. Diese gezielt einzusetzen und zu füttern, um dem Körper schnellstmöglich Balance und Kraft zu vermitteln, kann ganz leicht sein und bietet vielfach heilsame Ergebnisse, die von einem industriellen Fertigfutter in dieser Form nicht erwartet werden können. Der folgende Ausspruch darf in diesem Sinne auch für unsere Tiere gelten:

 „Eure Nahrungsmittel sollen Eure Heilmittel sein und Eure Heilmittel sollen Eure Nahrungsmittel sein!“ 

Hippokrates von Kos 

(460 – etwa 377 v. Chr.), griechischer Arzt, »Vater der Heilkunde«